Zurück

Freilichtmuseen

Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern (Hg.): Freilichtmuseen. Geschichte, Konzepte, Positionen. München/Berlin: Deutscher Kunstverlag, 2006 (MuseumsBausteine, Band 11) 232 Seiten, 81 farbige und 18 s/w-Abb., brosch., 20,50 Euro, ISBN 978-3-422-06645-8

Image

Ähnlich wie in Baden-Württemberg hat in Bayern die Gründung von Freilichtmuseen auf breiter Front erst seit den 1970er Jahren eingesetzt. Der endgültige Untergang der traditionell geprägten ländlichen Lebenswelt in den 1960er Jahren und die irreversiblen Veränderungen der bewirtschafteten Kulturlandschaft wie auch des dörflichen Lebensraums haben das Bedürfnis ausgelöst, zumindest in musealer Form zu dokumentieren, was sich nicht vor Ort bewahren lässt. Vorwiegend am Beispiel der bayerischen Museen gibt der in der Reihe MuseumsBausteine erschienene Band einen Überblick über die Arbeit dieses über die Jahrzehnte so erfolgreichen und beliebten Museumstyps. Der Band wird abgerundet durch eine Auswahlbibliographie, wichtige Dokumente zur Geschichte dieses Museumstyps und Kurzportraits aller wissenschaftlich geführten Freilichtmuseen in Bayern. Von Georg Waldemer redigiert, ist dieser MuseumsBaustein nicht zuletzt ein Abschiedsgruß für Kilian Kreilinger, der 30 Jahre lang den Aufbau der bayerischen Freilichtmuseen kompetent begleitet hat und 2006 in den Ruhestand getreten ist.