Zurück

Dorf unterm Hakenkreuz

Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg / Arbeitsgemeinschaft der sieben regionalen ländlichen Freilichtmuseen in Baden-Württemberg (Hgg.): Dorf unterm Hakenkreuz. Diktatur auf dem Land im deutschen Südwesten 1933-1945. Ostfildern: Süddeutsche Verlagsgesellschaft im Jan Thorbecke Verlag 2009, 176 Seiten mit 152 Abbildungen, brosch., 16,80 Euro, ISBN 978-3-7995-8044-1

Image

Unter dem Titel “Dorf unterm Hakenkreuz” veranstalten die sieben regionalen Freilichtmuseen in Baden-Württemberg in diesem Jahr eine viel beachtete Ausstellungsreihe. Der vorliegende Band ist als Begleitbuch zu diesen Veranstaltungen konzipiert. Die einzelnen Themenbeiträge zum Nationalsozialismus auf dem Dorf ergänzen sich gegenseitig. Sie werfen Schlaglichter auf die Vielschichtigkeit und nicht selten Widersprüchlichkeit der nationalsozialistischen Diktatur, die über sechzig Jahre nach ihrem Ende immer noch Kontroversen und Debatten hervorruft. Neben Beiträgen über Kindheit und Jugend, Landwirtschaft zwischen Ideologie und Leistungssteigerung, Kriegsauswirkungen und Kinderlandverschickung werden auch die Zwangsarbeit in Landwirtschaft und die Verfolgung der jüdischen Landbevölkerung jeweils an konkreten Beispielen thematisiert. Der Band dokumentiert die Zeit mit zahlreichen historischen Fotografien, die, je nach Quelle und Intention der Aufnahmen, selbst den Graben zwischen Ideologie und Wirklichkeit markieren.