Zurück

Arbeiten im Archiv

Martin Burkhardt: Arbeiten im Archiv. Praktischer Leitfaden für Historiker und andere Nutzer. Paderborn: Schöningh, 2006. 136 Seiten, 12 Abb., 12,90 Euro, ISBN 3-8252-2803-7

Image

Archivarbeit gilt nicht nur bei angehenden Geschichtswissenschaftlern als schwierig; auch interessierte Laien scheitern nicht selten am notorisch knappen Zeitbudget, das für die Quellenrecherche im Archiv normalerweise zur Verfügung steht. Ein neuer Praxisleitfaden leistet gute Hilfe bei der Vorbereitung eines Archivbesuches, damit der Forscher vor Ort nicht unnötig durch Orientierungsprobleme aufgehalten wird. Es geht in dem gut gegliederten Taschenbuch also in erster Linie um die Vorbereitung eines Archivbesuchs und die hierfür benötigten Informationen. Martin Burkhardt liefert hierfür eine knapp gefasste, aber sicher strukturierte Gebrauchsanweisung, illustriert vor allem durch Beispiele aus Baden-Württemberg. Nach einer kurzen Definition des Archivs in Abgrenzung von Museen, Bibliotheken und Dokumentationsstellen werden unterschiedliche Archivtypen und deren Träger in Deutschland, aber auch im europäischen Ausland vorgestellt. Das folgende Kapitel beschäftigt sich mit der Entwicklung konkreter Fragestellungen im Hinblick auf den Informationsgehalt konkreter Archivbestände. Burkhardt gibt Hinweise für die gezielte Recherche zu Personen, zur Lokal- und Regionalgeschichte, zur Wirtschaftsgeschichte und zum Nationalsozialismus. Es folgt eine Einführung in Benutzungsregeln und –verfahren, und schließlich werden die gängigen archivischen Findmittel und Quellengattungen erläutert. Den sehr empfehlenswerten Band beschließen ein Service-Teil mit Transkriptionsvorschlägen und Schriftbeispielen sowie eine kommentierte Literaturliste.