Zurück

Leitung des Naturkundlichen Bildungszentrums Ulm (w/m/d)

Unsere Stadtverwaltung ist so stark wie die Gesamtheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Werden Sie Teil unseres Teams und gestalten Sie Ulm aktiv mit.

Das Naturkundliche Bildungszentrum Ulm hat das Profil eines Naturmuseums mit betont pädagogischer Ausrichtung. Es ist ein „naturkundliches Dokumentationszentrum“ mit wissenschaftlich geführten Belegsammlungen und zugleich ein „fundierter Lernort“ mit einer Dauerausstellung, Sonderausstellungen und mit museums- und umweltpädagogischen Angeboten für die breite Öffentlichkeit. Die Sammlung der Einrichtung umfasst über 140.000 Einzelbelege, verteilt auf die Fachgebiete Zoologie, Botanik, Paläontologie, Geologie und Mineralogie.

Im Zuge der Zurruhesetzung des bisherigen Leiters suchen wir zum 01.06.2021 eine naturwissenschaftlich und pädagogisch qualifizierte Persönlichkeit als

Leitung des Naturkundlichen Bildungszentrums Ulm (w/m/d)

Die Leitungsposition erstreckt sich auf eine Vielzahl von Fach- und Themengebiete und erfordert in hohem Maß Kreativität, praktische Erfahrung, Einfühlungsvermögen und Engagement. Der/die Stelleninhaber/-in leitet das Mitarbeiterteam des Bildungszentrums, begleitet und schult Volontäre/-innen, Praktikanten/-innen und befristet wechselnde Projektmitarbeiter/-innen. Als kreative Führungspersönlichkeit werden Sie die Möglichkeit haben das Naturkundliche Bildungszentrum zu führen und aktiv mitzugestalten.

Wir erwarten:

  • Abgeschlossenes, naturwissenschaftliches Hochschulstudium, möglichst mit Promotion bevorzugt, Fachrichtungen Biologie und Paläontologie
  • Praktische Erfahrung im Bereich der Wissensvermittlung z. B. Museumspädagogik, Lehre und Umweltbildung
  • Fundierte Kenntnisse im Bereich der Betreuung und Weiterentwicklung wissenschaftlicher Sammlungen sowie der Erarbeitung und Realisierung von Ausstellungen
  • Nach Möglichkeit Leitungserfahrung, bestenfalls in einer vergleichbaren Einrichtung
  • Kenntnisse und Praxis in Betriebswirtschaft und deren Anwendung
  • Eigeninitiative und verantwortungsvolles, selbstständiges Arbeiten
  • eine überzeugende Persönlichkeit mit großer Sozialkompetenz, hohem Qualitätsanspruch und Organisationstalent
  • eine teamorientierte, kooperative, zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise

Ihre Hauptaufgaben:

  • Fachliche und personelle Leitung der Sammlungen, der Dauerausstellung und der kulturellen Bildung nach den Grundsätzen des ICOM und des DMB
  • Vertretung des Naturkundlichen Bildungszentrums in der Kommunalverwaltung und Politik sowie gegenüber den Medien und der Öffentlichkeit
  • Ausbau und Pflege von Netzwerken und Kooperationen in den Bereichen Museum, Bildung, Wissenschaft und Kultur
  • Konstruktive Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Naturkundliches Bildungszentrum Ulm e.V. und mit dem Geopark Schwäbisch Alb
  • Steigerung des Bekanntheitsgrades und der Attraktivität des Museums

Wir bieten Ihnen:

  • ein herausforderndes und eigenverantwortliches Aufgabengebiet
  • Gestaltungsfreiraum für die Verwirklichung kreativer Ideen
  • Einsatzort in der attraktiven Stadt Ulm an der Donau am Rande der Schwäbischen Alb
  • eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TVöD
  • Freiwilligkeitsleistungen (Jobticket, Essenszuschuss…)
  • Programme zur Gesundheitsförderung

Für Rückfragen steht Ihnen der Abteilungsleiter, Herr Gerhard Semler (Tel.: 0731/161-3400 oder g.semler@ulm.de) gerne zur Verfügung. Bitte schicken Sie keine Bewerbung an die genannte E-Mailadresse.

Erfahren Sie mehr über Arbeiten und Ausbildung bei der Stadt Ulm in unserer Personalimagebroschüre unter „Arbeiten bei der Stadtverwaltung Ulm“.

Bitte bewerben Sie sich mit den üblichen Unterlagen ausschließlich online über unser Bewerbungsportal unter www.karriere.ulm.de bis zum 8. Dezmberg 2020. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung.

Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Ihres Alters, Ihrer Religion oder Weltanschauung, Ihrer Behinderung, Ihres Geschlechts oder Ihrer sexuellen Identität. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.