Förderer stellen sich vor! – Zentrum für Kulturelle Teilhabe Baden-Württemberg

  • Termin: 05.06.2024 | 14:00-15:00
  • Onlinekurs
  • Referent: Paul Töbelmann
  • Teilnehmer*innen: 30
  • Veranstalter: Museumsakademie Baden-Württemberg

Förderung ist ein Schwerpunkt im Programm des Zentrums für Kulturelle Teilhabe. Vorhaben, die gefördert werden, können ganz unterschiedliche Formen annehmen: von der Unterstützung einzelner Veranstaltungen und Weiterbildungen über die Zusammenarbeit von Institutionen, Kulturschaffenden und Publikum bis hin zu langfristig angelegten Entwicklungen.

Der Fokus liegt dabei auf Prozess- anstelle von Projektförderung. Im Vordergrund stehen offene Fragen: Mit welchen Vorhaben im Bereich Kultureller Bildung, Kultureller Teilhabe und Vermittlung möchten Sie weiterkommen? Was heißt Kulturelle Teilhabe an Ihrer Kulturinstitution? Wie gelingt es Kulturinstitutionen, Kinder und Jugendliche in angemessener Weise zu beteiligen? Von diesen und ähnlichen Fragen ausgehend entwickelt das Zentrum für Kulturelle Teilhabe sein Programm entlang einem Dreiklang aus: Fördern – Beraten – Vernetzen


Dr. Paul Töbelmann Töbelmann ist seit November 2022 Referent am Zentrum für Kulturelle Teilhabe. Hier liegen die vielfältigen Kommunikationsaufgaben bei ihm. Er betreut unter anderem den Online-Auftritt (Webseite und Social Media), ist verantwortlich für Newsletter, Mailings und Printprodukte und entwickelt weitere Kommunikationsformate. Nach Promotion, Forschungs- und Lehrtätigkeit in Politikwissenschaft und Geschichte verantwortete er die Wissenschaftskommunikation an verschiedenen Hochschulen in unterschiedlichen Disziplinen.


Die Teilnahme an den Eigenveranstaltungen der Museumsakademie ist kostenlos. Lediglich die Anreise und evtl. aufkommende Übernachtungskosten am Veranstaltungsort gehen zu Lasten der Teilnehmer*innen. Aufgrund der oftmals limitierten Teilnehmer*innenanzahl ist eine rechtzeitige Anmeldung ratsam. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei stark nachgefragten Workshops und Veranstaltungen mit limitierter Teilnehmer*innenanzahl nur zwei Personen pro Museum zugelassen werden können.