Zurück

Rahmenuhr mit Kladderadatsch-Figuren

Schwarzwald, 2. Hälfte 19. Jh. | H 35 cm, B 29 cm, T 16 cm | Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen, Inv. Nr. 05-3878

Die um die Mitte des 19. Jahrhunderts entstandene Schwarzwälder Rahmenuhr orientiert sich an einem ursprünglich in Wien entwickelten Uhrentyp, zumeist in preisgünstigerer Ausführung. Eine beliebte Variante waren die sog. Augenwender, bei denen die Gesichter auf dem Uhrenschild mit beweglichen Augen versehen sind, die im Takt des Pendels hin und her rollen. In diesem Fall zeigt das Messingblechschild der Uhr Figuren aus dem populären Berliner Witzblatt “Kladderadatsch”. Oben, mit beweglichen Augen, der “Bummler”, die Titelfigur. Die liberale Zeitschrift wurde im Revolutionsjahr 1848 gegründet und nannte sich in den ersten beiden Jahrgängen im Untertitel “Organ für und von Bummler”, nach einem Schimpfwort für revolutionsfreudige Müßiggänger. In den unteren Eckzwickeln sind die Witzfiguren Müller und Schultze dargestellt, die regelmäßig in der Zeitschrift auftauchten.

Image