Zurück

wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d)

Das Jüdische Museum Gailingen ist der jüdischen Geschichte in Gailingen am Hochrhein und in den ehemaligen Hegauer jüdischen Landgemeinden Randegg, Wangen und Worblingen gewidmet. Unter dem Leitgedanken “Heimat Gailingen” bewahrt die Dauerausstellung die Erinnerung an die jüdischen Mitbürger und deren Anteil an der Entwicklung des Ortes und der Region. Von Kultur und Alltag des südbadischen Landjudentums wird der Bogen gespannt zum emanzipatorischen Aufbruch ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis hin zur Entrechtung, Verfolgung, Deportation und Ermordung der jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Zeit des Nationalsozialismus. Das Jüdische Museum Gailingen gibt es seit 2008. Es wird getragen vom Verein für jüdische Geschichte Gailingen e.V. Neben dem Museum sammelt und bewahrt der Verein in seinem Archiv zahlreiche Originaldokumente des jüdischen Lebens in Gailingen und der anderen jüdischen Gemeinden im Hegau und unterhält eine sehr gut ausgestattete Bibliothek.

Um die Arbeit im Trägerverein und im Museum zu verbreitern und nachhaltig sicherzustellen, sucht der Trägerverein des Jüdischen Museums Gailingen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für eine auf zwei Jahre befristete Anstellung

einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d) (Historiker/in oder Kulturwissenschaftler/in) in Teilzeit (40%).

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Geschichte, empirische Kulturwissenschaft oder anderen museumsrelevanten Fächern, vorzugsweise mit Schwerpunkten auf Neuerer Geschichte sowie der jüdischen Geschichte in Mitteleuropa. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten erste Erfahrungen in der konzeptionellen Museumsarbeit vorweisen können. Sie sollten im Umgang mit — auch handschriftlichen — archivalischen Quellen geschult sein. Wir erwarten außerdem sehr gute Englischkenntnisse, Erfahrungen im Umgang mit musealen Sammlungen, in der Entwicklung und Durchführung von Bildungsangeboten für Jugendliche und Erwachsene, eine sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative und Organisationsgeschick. Neben der wissenschaftlichen Qualifikation wünschen wir uns grundlegende EDV-Kenntnisse, sowie Kenntnisse in der Organisation von Veranstaltungen und Veröffentlichungen.
Die Präsenz vor Ort wird vorausgesetzt.

Aufgaben:

  • Führungen Jüdisches Museum, jüdisches Gailingen und jüdischer Friedhof für Gruppen der Erwachsenenbildung, von Schülern im Gemeinschaftskunde-und Geschichtsunterricht sowie Religionsunterricht
  • Bearbeitung von Anfragen zur jüdischen Geschichte in Gailingen und den weiteren Judendörfern im Hegau (Randegg, Wangen, Worblingen)
  • Bearbeitung von genealogischen Anfragen, weltweite Kontaktpflege zu den Nachkommen jüdischer Familien aus Gailingen
  • Bearbeitung von Anfragen anderer Museen bzw. Gedenkstätten z.B. zu Personen, die in mehreren Gemeinden gelebt haben, und zu Exponaten mit Bezug zu Gailingen
  • Sichtung, Auswertung, Beschreibung und Digitalisierung eigenen Archivguts (Exponate, Schriftstücke, Fotos usw.) sowie deren sachgerechte Aufbewahrung (Archivierung);
  • Überarbeitung/Ergänzung der bestehenden Dauerausstellung
  • Planung, Gestaltung und Aufbau von Sonder-/Wechselausstellungen zur jüdischen Geschichte und Kultur in der Region
  • Planung und Durchführung von Vorträgen und Seminarveranstaltungen zur jüdischen Geschichte und Kultur (regional, überregional z.B. in Zusammenarbeit mit den Jüdischen Museen Hohenems und Basel)
  • Grundlagenforschung, Zusammenarbeit mit Universitäten/Hochschulen bzw. Anbindung an eine professionelle Einrichtung

Die Bezahlung richtet sich nach TVÖD Entgeltgruppe 11 (40%).

Ihre Bewerbung erbitten wir bis 22. Oktober 2018 per E-Mail als PDF-Dokument (nicht größer als 5 MB) an jued.geschichte.gailingen@t-online.de oder postalisch an: Verein für jüdische Geschichte Gailingen, Pf. 17, D-78260 Gailingen.

Nähere Informationen zum Museum und zum Trägerverein finden Sie unter http://www.jm-gailingen.de.
Bei Fragen zum Aufgabenbereich wenden Sie sich an Joachim Klose +49(0)7734-934226.